Webgewicht
         
Zurück zum Handwerk
Zurück zu den Alltagsgegenständen
   
       
         
Zurück zur Startseite
Webgewicht aus von Julia geknetetem Dreck
       
Was hier aussieht wie ein fossiler Bagel oder ein Kampfbrötchen, ist in Wirklichkeit mal wieder eine Gerätschaft des Textilhandwerkes. Es handelt sich um ein Webgewicht aus Ton, das zur Straffung an die Kettfäden eines Gewichtswebstuhls angebunden wurde. Diese sind ebenfalls massenweise in wikingerzeitlichen Siedlungen gefunden worden. Für das Weben auf einem Gewichtswebstuhl sind sie einfach unerläßlich. Und nebenbei erwähnt, braucht man von Ihnen nicht nur eins, weshalb dieses Exemplar nur stellvertretend für die vielen anderen Gewichte eines einzigen Webstuhls stehen soll.   
       

Webstuhl in den "Wikinger Häusern Haithabu"
            

Detail des Webstuhls aus den "Wikinger Häusern Haithabu"